was witziges

wie Ihr alle wisst gibt es diese berühmten Geruchsbelästigungen seit die Menschheit denken kann.
Die einen verziehen sich in eine stille ecke und andre sehen es als ganz normale
Sache an. Hier könnt Ihr nachlesen welchern Furz-Typ Ihr euch zuordnen könnt!

 

Der Furz in der Menge:
Der Furz in der Menge lässt sich leicht an seinem kräftigen Geruch erkennen - kräftig genug,um die Aufmerksamkeit einer
ganzenMenge Nasen auf sich zu lenken. Die Kunst dabei ist,nicht den Furz, sondern seinen Schöpfer herauszufinden.
Ein in den meisten Fällen aussichtloses Unterfangen, es sei denn, dieser bricht in blinder Panik in einen
Hustenanfall aus oder starrt scheinbar fasziniert in den Himmel.
Das verrät ihn natürlich.Sehr verbreitet.



Es-war-der-Hund-Furz:
Wenn dieser Furz entfleucht, sollte unbedingt ein Hund in greifbarer Nähe sein. Leute, die furzen und die Schuld einem Hund zuschieben,
der gar nicht existiert, ziehen  sämtliche Erfolge auf dem - ohnehin schweisstreibenden- gebiet der Furz-Erkennung ins Lächerliche. Dieser
Furz jedenfalls ist stets geräuschlos, aber von einem gestank, der auf einen verwesenden Hund schliessen lässt. Der
Furzer gibt dem Hund die Schuld, er wird gar so weit gehen, das Tier vor die Türe zu setzen.
Fallen Sie nicht darauf herein!!!



Der Mädchen-furzen-nicht-Furz:
Wenden wir uns dem Mädchen-Furz zu. Ein Mädchen kann furzen,dass die Wände wackeln oder ein Vogelnest in luftiger Höhe mit
einem Schlag leergefegt wird- und dennoch wird ein Mädchen dazu niemals eine Miene verziehen.
Da hilft nur eines:ignorieren! Das mag zwar schwerfallen, hat sich aber stets
als beste Reaktion erwiesen. Bei Mädchen ist dies
Art von Furz am verbreitetsten.



Der Fast-Food_Furz:
Ein Furz der auch ohne ganz gut klappt. Er setzt sich aus essensschrott zusammen - und so klingt er auch! Ein klassischer " Pisch-Wisch"-
Sound. Wie eine schlechtgeölte Tür. Ein unvergleichlicher Furz eben, der Dir meist dann auf der Pfanne brennt, wenn Du gerade
aus einem Fast-Food Restaurant kommst. Oder noch mitten beim Essen sitzt.Es geht rasend schnell - rein
und raus ohne Gnade. Blitzschnell eben- ganz so wie vorne an der Theke. Dennoch: Dieser
Furz ist stinkgewöhnlich!



Der Schlamm-Furz:
Unbestritten der satteste unter den Furzen! Er hört sich an, als würde jemand seinen Fuss langsam aus einem Matschloch ziehen.
Am Geräusch sollst Du ihn erkennen! Kein anderer Furz klingt so feuchtschmatzend.
Am häufigsten zu hören bei Naschkatzen.



Der AA-Furz:
Ein Kleinkinder-Furz. Kinder pflegen zu furzen, um auf drängenden Bedürfnisse aufmerksam
zu machen. Was in den meisten Fällen such funktioniert.



Der Flüster-Furz:
Ein erleichternder Furz, der wirklich hilft. Nicht jeder beherrscht ihn. Er erfordert eine gehörige Portion Körperbeherrschung. Der Flüster-Furz
zählt zu den raffiniertesten und heimtückischten Fürzen überhaupt. Zeitgenossen, die das Zeug
dazu haben, sind leicht zu erkennen, weil ihnen fast alles im Leben gelingt.



Der Klemmende Furz:
Es handelt sich hierbei um eine Art langgezogenen Stotter-Furz, nur dass dieser quitscht wie eine erschreckte Maus. Nur wirklich verklemmte
Leute sind dazu imstande. Wenn es soweit ist, werden sie meist noch unsicherer und pressen die Popacken zusammen
wie eine Stahlfalle. Und doch findet der klemmende Furz seinen weg nach draussen. Quitsc, quitsch, quitsch.
Eine peinliche Sache für alle Beteiligten. Seltene Sorte, denn derart verklemmte
Zeitgenossen wagen sich kaum unters Volk.



Der Oganische Furz:
Manchmal auch " Vollkorn-Furz " genannt. Wer einen solchen fahren lässt, erläutert meist währenddessen die Vorzüge der Vollkornkost.
Ist er wirklich vom gesunden Essen überzeugt, wird er sich nicht scheuen, Dich auf den unverdorbenen und natürlichen geruch
seines Windchens hinzuweisen. Für einen Laien mag der organische Furz ganz normal riechen, dennoch sollte
man den Vollkorn-Furzer in seinem Glauben belassen. Er weiss ja sowieso alles besser.



Der getarnte Furz:
Ein heimlicher Furz, der manchmal auch gelingt. Sein Schöpfer ist üblicherweise wohlgenährt und weiblich. Er rutscht hin und her, lässt
sich behäbig in die Kissen eines Sofas oder polstersessels sinken und behutsam einen Geräuschlosen fahren.
Der Gestank eines solchen Tarnfurzes hält sich üblicherweise in Grenzen.



Der L.A.T.-Furz:
L.A.T: steht für:" Leise aber Tödlich" . Dies ist ohne Zweifel der verbreitetste unter den Fürzen.
Ohne Probleme zu erkennen!







Kostenlose Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!